Anfrage zum Digitalausschuss am 01.09.2021: Katastrophenfall im Landkreis Anhalt-Bitterfeld

Sehr geehrter Herr Milios, 

die SPD-Fraktion beantragt, zur o.g. Sitzung des Ausschusses für Digitale Infrastruktur folgende Fragen, gerne vorab schriftlich, zu beantworten:

  1. Gab es Kontakt mit dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld, um zu erfahren, wie der Verschlüsselungstrojaner (Mutmaßung auf Basis der Presseberichte) die Sicherheit des IT-Netzes umgehen konnte?
  2. Es ist anzunehmen, dass auch hier Office Makros eine entscheidende Rolle gespielt haben. Auch in der Verwaltung des Rhein-Erft-Kreises werden Office-Produkte von Microsoft eingesetzt. Diese sollen sogar noch ausgeweitet werden. Wie wollen Sie sich vor diesen Problemen schützen?
  3. Gibt es einen Notfallplan, um, sobald der Rhein-Erft-Kreis ähnlich betroffen ist, alle Systeme so kurzfristig wieder in Einsatz zu bringen, dass möglichst keine Nachteile für die Bürgerinnen und Bürger entstehen?

Mit freundlichen Grüßen

Dierk Timm, Fraktionsvorsitzender

Daniel Dobbelstein, Kreistagsmitglied