Antrag zum Kreisausschuss am 22.04.2021: Musterwohnung für Menschen mit Demenz

Sehr geehrter Herr Landrat,

die SPD-Fraktion beantragt, in den o.g. Sitzungen zum Tagesordnungspunkt „Haushalt / Musterwohnung für Menschen mit Demenz“ folgenden Beschlussvorschlag zur Abstimmung zu stellen.

Der Beschlussvorschlag in der Drucksache 12/2021 wird dahingehend geändert, dass das Geld nicht zur Anmietung und Einrichtung einer Musterwohnung eingestellt wird, sondern zum Aufbau einer virtuellen Musterwohnung.

Begründung:

Es war in den vergangenen zwei Jahren nicht möglich ein Objekt anzumieten. Die vorhandene Wohnungsnot im Kreis wird sich aufgrund fehlender notwendiger politischer Beschlüsse in naher Zukunft nicht beheben. Den ohnehin knappen Raum um eine weitere Wohnung zu verknappen, ist daher alleine schon kritisch zu begutachten.

Hinzu kommt die Notwendigkeit zu einer solchen Wohnung zu fahren. Die Entfernungen im Kreis sind, speziell für das hieran interessierte Klientel, nicht einfach zu überbrücken. Auch wenn wir hoffen dürfen, dass Corona unser Alltagsleben bis zur Umsetzung der Demenzwohnung nicht mehr im Griff hat, wurden digitale Angebote akzeptierter.

Wir regen, neben einer Begehung im Sinne von Streetview, eine per virtueller Realität begehbare 3D-Umgebung an. Eine App-Lösung wäre von jeder Person mit einem Smartphone nutzbar.

Mit freundlichen Grüßen

Dierk Timm, Fraktionsvorsitzender