Antrag zum Kreisausschuss am 22.04.2021: Machbarkeitsstudie Reaktivierung Linie 19

Sehr geehrter Herr Landrat,

die SPD-Fraktion beantragt, in der o.g. Sitzung zum Tagesordnungspunkt Haushalt folgenden Beschlussvorschlag zur Abstimmung zu stellen.

Die Verwaltung wird mit der Erstellung einer Machbarkeitsstudie zur Verbesserung des Schienenverkehrs im Bereich Wesseling/Brühl unter Nutzung der vorhandenen Gleisinfrastruktur beauftragt. Hierfür werden Mittel in Höhe von 50.000 Euro im Haushalt bereitgestellt.

Begründung:

Mit der alten Linie 19 gibt es eine bekannte Linienführung im Bereich Wesseling-Brühl, deren Reaktivierung wiederholt von Bürgerinnen und Bürgern und der lokalen Politik ins Spiel gebracht wird.

Ebenso gibt es immer wieder Überlegungen, eine Verlängerung der Linie 17 über Köln-Sürth hinaus nach Godorf und dann Wesseling-Nord anzustreben. Auch hier gibt es bestehende Schieneninfrastruktur, die genutzt werden könnte.

Die aktuellen Angebote des Schienen-ÖPNV in diesem Bereich ist unterentwickelt. Im Zuge der stetigen Verdichtung der Metropolregion ist eine Angebotsverbesserung hier verkehrs- und klimapolitisch geboten.

Mit freundlichen Grüßen

Dierk Timm, Fraktionsvorsitzender

Eine Antwort zu “Antrag zum Kreisausschuss am 22.04.2021: Machbarkeitsstudie Reaktivierung Linie 19”

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.