Anfrage zum Kreisausschuss am 21.01.2021: Corona-Ausbruch in fleischverarbeitendem Betrieb in Frechen

Sehr geehrter Herr Landrat,

anlässlich des großen Corona-Ausbruchs in einem fleischverarbeitenden Betrieb in Frechen bittet die SPD-Fraktion um die schriftliche Beantwortung folgender Fragen:

  1. Lag für den Betrieb ein Hygienekonzept vor? Wurden die Empfehlungen zum Schutz vor Ansteckung mit dem Coronavirus in Sammelunterkünften und bei gemeinschaftlicher Unterbringung des Landes NRW vom 11.05.2020 eingehalten bzw. umgesetzt?
  2. Falls ja, wie wurde dessen Einhaltung überwacht? Wie häufig wurde seit Pandemiebeginn der Betrieb kontrolliert?
  3. In welchem Rhythmus erfolgen im Betrieb Schnelltests der Beschäftigten?
  4. In welcher Form wird die Einhaltung der Quarantänevorschriften, insbesondere der Betroffenen in Gruppenunterkünften, kontrolliert bzw. gewährleistet?
  5. In welcher Form erfolgt ein Monitoring der bisher nicht erkrankten Personen in Quarantäne, um frühzeitig zu erfassen, ob es weitere Erkrankungen gibt?

Mit freundlichen Grüßen

Dierk Timm, Fraktionsvorsitzender

Eine Antwort zu “Anfrage zum Kreisausschuss am 21.01.2021: Corona-Ausbruch in fleischverarbeitendem Betrieb in Frechen”

Schreibe einen Kommentar zu Anträge und Anfragen für die Ausschüsse und Gremien von Januar bis März 2021 › SPD Rhein-Erft Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.