Anfrage zum Kreisausschuss am 10.12.2020: Ampelanlage an der Bonnstraße/L213 Höhe Freimersdorf

Sehr geehrter Herr Landrat,

angesichts der langen Zeit bis zum nächsten Verkehrsausschuss bitten wir um die Beantwortung der folgenden Fragen zur Sitzung des Kreisausschusses am 10.12.2020.

Die Ampelanlage an der Bonnstraße/L213 Höhe Freimersdorf sorgt immer wieder mit zu kurzen Grünphasen bzw. langen Wartezeiten für Unmut bei Passanten und Radfahrern.

Zuletzt wurde dies auch Gegenstand der Presseberichterstattung in einem Artikel in der Kölnischen Rundschau vom 01.12.20 unter dem Titel „Radler müssen oft warten“. In dem Bericht wird besonders auf die Rolle der Unfallkommission eingegangen. Dazu bitten wir um die Beantwortung der folgenden Fragen:

  1. Welche Erwägungen der Unfallkommission haben zu der im Artikel erwähnten Änderung zu einer Bedarfsschaltung geführt, die die vormalige radfahrerfreundliche Schaltung ersetzt haben soll?
  2. Wann hat sich die Unfallkommission in der Vergangenheit mit der betreffenden Kreuzung befasst?
  3. Wie wurden bei der Entscheidung die Belange des Fuß- und Radverkehrs berücksichtigt?
  4. Welche Gründe sprechen aus Sicht der Verwaltung gegen eine Anpassung der Schaltung zu Gunsten von Radfahrern und Fußgängern?

Mit freundlichen Grüßen

Dierk Timm, Fraktionsvorsitzender

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.