Anfrage für den Verkehrsausschuss am 12.03.2020: Maßnahmen im Kurvenbereich K2/Autobahnbrücke in Efferen

Sehr geehrter Herr Bortlisz-Dickhoff,

der Kurvenbereich der K2/Autobahnbrücke in Hürth-Efferen ist trotz der Sicherungsmaßnahmen der letzten Jahre ein für Fußgänger und Radfahrer unübersichtlicher und gefährlicher Querungsbereich. Bereits im Mai 2019 hatte sich die Bezirksvertretung Lindenthal dafür ausgesprochen, dass auf der Berrenrather Straße von Köln kommend kurz vor der Unterführung der A4 eine Querungshilfe installiert werden soll. Die Kölner Verwaltung wurde beauftragt, die Umsetzung zu prüfen. Von Seiten der Stadt Köln gibt es Überlegungen, eine entsprechende Querungshilfe zu installieren.

Grundsätzlich begrüßen wir alle Maßnahmen, die die Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radfahrer erhöhen und die Geschwindigkeit auf der Strecke reduzieren, insbesondere weil die Querungshilfe auf Hürther Seite von Köln kommend erst sehr spät einsehbar ist.

Vor diesem Hintergrund bitten wir um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Gab es bezüglich solcher Maßnahmen Abstimmungsgespräche zwischen der Stadt Köln und dem Kreis? Wenn ja, mit welchem Ergebnis?
  2. Falls dies nicht aus der Beantwortung zu 1. hervorgeht, bitten wir um Einschätzung der Maßnahme aus Sicht der Kreisverwaltung.

Mit freundlichen Grüßen

Dierk Timm, Fraktionsvorsitzender

Oliver Scheffler, Kreistagsmitglied

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.