Antrag für den Verkehrsausschuss am 12.03.2020: Sicherung von Radweg-Querungen an Kreisstraßen“

Sehr geehrter Herr Bortlisz-Dickhoff,

die SPD-Fraktion beantragt, zur oben genannten Sitzung den Punkt „Sicherung von Radweg-Querungen an Kreisstraßen“ auf die Tagesordnung zu setzen und folgenden Beschlussvorschlag zur Abstimmung zu stellen:

Der Ausschuss beauftragt die Verwaltung, die erprobte Musterlösung zur Ausgestaltung von Radwegkreuzungen bei allen zukünftig anzulegenden Radwegkreuzungen durchzuführen.

Des Weiteren soll ein Plan erarbeitet werden, um mittelfristig alle bestehenden Radwegkreuzungen umzurüsten.

Begründung:

Eine Verkehrswende wird insbesondere in einem Flächenkreis wie dem unsrigen nur klappen, wenn wir motorgetriebenem Individualverkehr nicht mehr an jeder Stelle Vorrang einräumen. Ein kleiner Schritt hierzu ist es, den Radverkehr deutlich sichtbarer an Kontaktstellen werden zu lassen.

Zudem erhoffen wir uns weniger kritische Situationen und Unfälle.

Die Musterlösung wurde an der Querungsstelle L162/Erftradweg erarbeitet und eingerichtet.

Quelle: DRS 372.19 Kolpingstadt Kerpen nebst Anlagen

Mit freundlichen Grüßen

Dierk Timm, Fraktionsvorsitzender

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.