Antrag für Gesundheitsausschuss am 30.10.2019: Rückkehrberatung der Diakonie

Sehr geehrter Herr Hermes,

die SPD-Fraktion beantragt zum eingerichteten Tagesordnungspunkt „Rückkehrberatung der Diakonie“ folgenden Beschlussvorschlag zur Beratung zu stellen:

Die Verwaltung wird beauftragt, das Diakonische Werk Köln und Region, namentlich Frau Domke, in den kommenden Ausschuss einzuladen. Frau Domke wird gebeten ihr landesfinanziertes Angebot der „Ausreise- und Perspektivberatung“ vorzustellen.

Begründung:

Wir haben in den letzten Monaten erleben müssen, wie stark Zwangsabschiebungen alle Beteiligten, von den betroffenen Geflüchteten selber über die Mitarbeiter der Verwaltung, den Wohlfahrtsverbänden und den ehrenamtlichen Organisationen, belasten.

Eine möglichst hohe Quote freiwilliger Ausreisen muss also unser höchstes Gebot sein.

Im Runden Tisch wurde deutlich, dass hier noch bessere Möglichkeiten der Verzahnung vorhanden sind. Es wurde aber auch der Wunsch durch Frau Domke, Fachdienstleitung Migration, und Frau Schönhals, Geschäftsführerin des Diakonischen Werkes Köln und Region, geäußert, ihr Angebot der Politik vorstellen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Dierk Timm, Fraktionsvorsitzender

Fadia Faßbender, Sprecherin im Gesundheitsausschuss

Es ist ein Kommentar vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.