Anfrage zur Sitzung des Verkehrsausschusses am 13.11.2019: Geschwindigkeitsreduzierende Maßnahmen auf der K25 (Brauweilerstraße), Pulheim-Sinthern

Sehr geehrter Herr Bortlisz-Dickhoff,

im März 2017 wurde die Verwaltung beauftragt, für den Ortseingang Pulheim-Sinthern im Bereich des Kreisstraßenabschnitts zwischen Ortseingang aus Richtung Brauweiler und der Kreuzstraßen eine geschwindigkeitsdämpfende Maßnahme zu entwickeln (DS 20/2017). Aus der Bürgerschaft gibt es kontinuierlich Beschwerden über zu hohe Geschwindigkeiten bei Kfz und LKW in diesem Bereich. Diese fürchten um die Sicherheit von Fußgängern und Fahrradfahrern. Auch die Lärmemissionen durch mit überhöhter Geschwindigkeit fahrenden Fahrzeugen belasten die Anwohner. Die letzte Geschwindigkeitsüberprüfung vor einem Jahr zeigte, dass vor allem in den Randzeiten die erlaubte Höchstgeschwindigkeit durchschnittlich deutlich überschritten wird.

Vor diesem Hintergrund bitten wir um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Welche geschwindigkeitsdämpfende Maßnahme wurde von der Verwaltung entwickelt?
  2. Wann ist mit der Realisierung dieser Maßnahme zu rechnen?
  3. Sind provisorische Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssituation geplant?
  4. Ist seit 2017, außer der Geschwindigkeitsüberprüfung im letzten Jahr, insbesondere während der Zeit mit besonders gesteigertem Verkehrsaufkommen durch die noch laufende Baustelle Rathauskreuzung Pulheim und die zeitweise Teilsperrung der Bonnstraße, die zulässige Höchstgeschwindigkeit in diesem Bereich verstärkt überwacht worden?
  5. Sind in Zukunft Geschwindigkeitskontrollen in dem betreffenden Bereich geplant?

Mit freundlichen Grüßen

Dierk Timm, Fraktionsvorsitzender

Es ist ein Kommentar vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.