Regieren und trotzdem die SPD erneuern

Die Mitglieder der SPD haben sich mit 78,39% am Mitgliedervotum beteiligt. 239.604 (66,02 %) SPD-Mitglieder haben für die Bildung einer Koalition mit CDU und CSU entschieden. 123.329 (33,98 %) Mitglieder waren dagegen. Der Vorsitzende des SPD-Kreisverbandes Rhein-Erft Guido van den Berg MdL erklärt zum Ausgang des Mitgliedervotums:

„Ich bin froh, über das klare Zwei-Drittel-Ergebnis. Klar ist, dass wir im Gegensatz zu Jamaika uns nicht vor Verantwortung drücken. Andere sind bei der Regierungsbildung gescheitert und haben sich vom Acker gemacht – wir nicht. Ich habe in den letzten Wochen gute und leidenschaftliche Debatten in den SPD-Ortsvereinen im Rhein-Erft-Kreis erlebt.
Ich bin stolz, dass bei uns die Basis das Sagen hat, während in anderen Parteien Mitglieder nur klatschen und Plakate kleben dürfen. Wichtig ist, dass die personelle wie inhaltliche Erneuerung der SPD weitergeht. Ich habe in allen Diskussionen gespürt, dass das sowohl dem Drittel die gegen die Regierungsbeteiligung war, wie auch den Zwei-Drittel, die dafür waren, sehr wichtig ist. Wir werden regieren und müssen trotzdem jetzt die SPD erneuern und profilieren.“

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.