Erste Mängel werden beseitigt

Der aktuelle Stationsbericht des Zweckverbands Nahverkehr Rheinland (NVR) zeigt erhebliche Mängel an vielen Bahnstationen im Kreis auf, insbesondere entlang der Erfttalstrecke. Dabei geht es um Themen wie Sauberkeit und fehlende Informationen, aber auch um bauliche Fragen (z. B. Wetterschutz) oder sogar sicherheitsrelevante Aspekte. Diese müssen nach Auffassung der SPD-Fraktion im Kreistag kurzfristig beseitigt werden.

Der NVR hat nun auf ein Schreiben der Sozialdemokraten im Kreistag reagiert und mitgeteilt, dass erste Mängel bereits behoben wurden. So wurde in Paffendorf die Beschilderung erneuert, und in Glesch die Dynamische Schriftanzeige repariert. Bei anderen Themen sei man gemeinsam mit der DB Station & Service AG und den Städten aktiv.

„Es ist gut, dass der NVR den unbefriedigenden Zustand einiger Stationen im Rhein-Erft-Kreis aktiv benennt und Mängel beseitigt“, so der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion, Dierk Timm. „Qualität und Service dürfen nicht zwischen unterschiedlichen Zuständigkeiten verloren gehen. Deshalb appellieren wir an alle Beteiligten, zu kurzfristigen Ergebnissen zu kommen.“

Mittelfristig strebt die SPD-Fraktion den Umbau der Erfttalstrecke für die S-Bahn an.

Anlage: Pressemitteilung vom 07.01.2015; Antwortschreiben des NVR, 15.01.2015