Der Rhein-Erft-Kreis Nr.1? Das war einmal.

Landrat Stump (CDU) ist bei den Wirtscahftsdaten nicht mehr auf der Höhe der Zeit
Landratskandidat Bernhard Hadel und SPD Kreisvorsitzender van den Berg präsentieren neues Plakat.

Zur Aussage auf dem Großflächenplakat des Landrates "Wirtschaftsstärkster Kreis in NRW" erklärt der SPD Kandidat Bernhard Hadel: "Das ist schlicht falsch! Entscheidend für die Wirtschaftskraft eines Kreises ist die Bruttowertschöpfung und das Bruttoinlandsprodukt (BIP)und hier liegt der Rhein-Erft-Kreis leider weit zurück. Und auch eine aktuelle Untersuchung des Berlin-Instituts für Weltbevölkerung und globale Entwicklung gibt dem Kreis nur noch Platz 12 in NRW und Platz 145 Deutschland." Auf welche Zahlen Herr Stump bei seiner Behauptung zurück gegriffen hat bleibt ein Rätsel. "Unseriöse Zahlen" mutmaßt der SPD-Kreisvorsitzender Guido van den Berg. Vielleicht hat er aber auch einfach nur die Kreise verwechselt, denn im Nachbarkreis Neuss behauptet der dortige CDU-Kandidat ebenso für den wirtschaftsstärksten Kreis zu kandidieren.

"Uns war wichtig, dass die Wählerinnen und Wähler nicht für dumm verkauft werden, deshalb weisen wir auf unseren Plakaten auf diesen Fehler hin", erläutert Hadel die neuerliche Plakataktion der Rhein-Erft SPD.