GRUNDEINKOMMEN

Hier gibts echt was Neues: Grundeinkommen


Guido van den Berg auf dem Parteitag der Rhein-Erft SPD

Auf dem Parteitag der Rhein-Erft SPD zum Grundsatzprogramm

Visionen willkommen!

Wir entwerfen eine zeitgemäße Alternative zum Sozialstaatsmodell aus Bismarcks Zeiten, um damit die Herausforderungen unserer Zeit zu meistern. Unsere Idee - ein bedingungsloses Grundeinkommen - braucht Mitstreiter.

Wir haben uns als erster von 350 Kreisverbänden auf unserem Parteitag bereits für diese Idee ausgesprochen.

"Sexy Vision oder Werteverrat?" Kölner Stadt-Anzeiger vom 18.06.2007

Am 06.11.2010 haben wir auf einem Mitglieder-Parteitag unser Modell für ein "Solidarisches Grundeinkommen" diskutiert und beschlossen.

"Die Lieblingsvision der SPD", Kölner Stadt-Anzeiger vom 08.11.2010

"Mehrheit stimmt trotz Bedenken zu", Kölnische Rundschau vom 08.11.2010

Wir entwickeln das Modell "Solidarisches Grundeinkommen" weiter und werben innerhalb der SPD für die Idee des Grundeinkkommens, um unseren Sozialstaat fairer und zukunftsfest zu machen.

Gerne laden wir dazu ein, unsere Veranstaltungsreihe zu besuchen oder bei den Treffen unserer Arbeitsgruppe mitzuwirken. Natürlich kommen wir auch gerne vorbei und stellen unsere Überlegungen von einem sozialdemokratischen Grundeinkommen vor.

Einladungen, Termine, Anträge und eine ausführliche Dokumentation unserer bisherigen Veranstaltungen werden hier veröffentlicht.

Wir sind mutig und unsere Idee ist stark. Ihre Zeit ist gekommen. Jetzt brauchen wir begeisterte und kluge Köpfe. Mitmachen!

Guido van den Berg
Vorsitzender Rhein-Erft-SPD


guido.vandenberg@rhein-erft-spd.de
02235 - 927 140

Meldungen:

  • Bergheim-Niederaußem, 06. November 2010

SPD-Kreisparteitag beschließt nach intensiver Diskussion Konzept für ein Grundeinkommen

Guido van den Berg auf dem SPD-Kreisparteitag
Der Kölner-Stadt Anzeiger berichtet am 08.11.2010 im Artikel "Die Lieblingsvision der SPD" von Joachim Röhrig über den Kreisparteitag der Rhein-Erft SPD:

"„Wenn ich Visionen habe, geh' ich zum Arzt“, soll Alt-Kanzler Helmut Schmidt einmal gesagt haben. Guido van den Berg sieht das anders. die SPD habe schon immer davon gelebt, über den Tag hinaus zu schauen."
Weiterlesen »
  • Rhein-Erft-Kreis, 26. Oktober 2010
Projektgruppe veröffentlicht Dialog-Papier

Einwände und Antworten aus den Diskussionen mit den Ortsvereinen

Die Projektgruppe "Grundeinkommen" hat in einem Dialog-Papier die häufigsten Einwände und Fragen sowie die Antworten darauf aus den Diskussionen mit den Ortsvereinen im Rhein-Erft-Kreis zusammengefasst.

Die Projektgruppe „Grundeinkommen“ bedankt sich für die angeregte Diskussion, die wir im Vorfeld des Parteitages am 06.11. in den meisten Ortsvereinen zum Thema Grundeinkommen führen konnten.

Mehr dazu in beigefügtem Papier:

Weiterlesen »
  • Erftstadt, 15. Mai 2010
Projektgruppe stellt Arbeitsergebnisse vor

Modell für ein Solidarisches Grundeinkommen ausgearbeitet

Die Projektgruppe "Grundeinkommen" der Rhein-Erft-SPD hat dem SPD-Kreisvorstand einen Antrag "Solidarisches Grundeinkommen" mit konkreten Überlegungen zur Finanzierung und Einführung vorgelegt.

Der Antrag wird am Samstag, den 06. November 2010 auf einer Mitgliederversammlung der Rhein-Erft-SPD in der Tennishalle in Bergheim-Niederaußem, Dormagener Straße, ab 10 Uhr beraten und zur Abstimmung gestellt.

Weiterlesen »
  • Rhein-Erft-Kreis, 18. November 2009
Projektgruppe Grundeinkommen stellt erste Ergebnisse vor

"Solidarisches Grundeinkommen - eine sozialdemokratische Perspektive"

Die Arbeitsgruppe "Grundeinkommen" der Rhein-Erft-SPD stellt erste Ergebnisse ihrer Arbeit vor.

In der Broschüre "Solidarisches Grundeinkommen" stellt die Projektgruppe zum einen die positiven Auswirkungen auf Menschen und Gesellschaft dar. Zum anderen findet sich in der Broschüre eine ausführliche Kommentierung zur Stellungnahme der Grundwertekommission des SPD-Parteivorstandes, die sich mit dem Papier "Geld ist nicht genug" gegen ein Grundeinkommen ausgesprochen hatte.

Die Broschüre wurde auch in kleiner Auflage gedruckt. Wer ein Exemplar in gedruckter Form haben möchte, wendet sich bitte an: grundeinkommen@rhein-erft-spd.de
Weiterlesen »
  • Erftstadt-Liblar, Fritz-Erler-Haus, 28. Februar 2008

Projektgruppe "Grundeinkommen" diskutiert über das Transfergrenzen-Modell

Die Projektgruppe "Grundeinkommen" hat sich am 27. Februar 2008 getroffen und über das Transfergrenzen-Modell diskutiert.
Weiterlesen »
  • Tübingen, 15. Februar 2008

SPD-Tübingen und Rhein-Erft-SPD tauschen sich aus

Die SPD-Tübingen hatte am 12. Februar 2008 Bernd Coumanns als Vertreter der Projketgruppe "Grundeinkommen" der Rhein-Erft-SPD zu einer Veranstaltung eingeladen. Dabei gab es Gelegenheit, sich über den Verlauf der Diskussionen in den beiden SPD-Gliederungen auszutauschen.


Weiterlesen »
  • Erftstadt-Liblar, Fritz-Erler-Haus, 06. Januar 2008

Porjektgruppe diskutiert über die Vorstellungen von Götz Werner

Die Projektgruppe "Grundeinkommen" hat sich am 05. Januar 2008 getroffen und die Vorstellungen von Götz Werner für ein bedingungsloses Grundeinkommen diskutiert.


Weiterlesen »
  • Erftstadt-Liblar, 16. November 2007

Gedankenaustausch mit der „Kölner Initiative Grundeinkommen“

Nachdem Vertreter der Rhein-Erft-SPD im Sommer auf einem Treffen der „Kölner Initiative Grundeinkommen“ die Überlegungen der Rhein-Erft-SPD vorgestellt und über die Diskussion innerhalb der SPD berichtet hatten, kamen nun Vertreter der Initiative zu einem Gegenbesuch zur Rhein-Erft-SPD ins Fritz-Erler-Haus.

Christoph Schlee, Hanne Hilse und Carsten Benecke vom Sprecherkreis der Initiative stellten die überparteiliche Arbeit der Kölner Initiative vor. Gemeinsam wurde überlegt, wo Anknüpfungspunkte sind und wo man sich gegenseitig unterstützen kann.
Weiterlesen »
  • Hamburg / Rhein-Erft-Kreis, 30. Oktober 2007
Gudio van den Berg: „Erste Duftmarke ist gesetzt“

Delegierte der Rhein-Erft SPD warben auf dem Bundesparteitag für die Idee eines Grundeinkommens.

Franz Müntefering, Ute Meiers, Helmut Latak, Stefan Renner und Guido van den Berg
Auch wenn die Rhein-Erft SPD Vertreter beim Bundesparteitag feststellen mussten, dass man noch viel Überzeugungsarbeit leisten muss, so zeigt sich die Kreis-SPD keineswegs entmutigt. „Wir werden weiter für die Idee des Grundeinkommens als sozialdemokratische Vision für einen modernen Sozialstaat werben.“ so der SPD-Kreisvorsitzende Guido van den Berg, der auf dem Hamburger Parteitag für den Antrag aus dem Rhein-Erft-Kreis gesprochen hatte.
Weiterlesen »
  • Pulheim-Brauweiler, 16. September 2007
Götz Werner sprach auf Veranstaltung der Rhein-Erft-SPD

"Viel Beifall für die Idee eines Grundeinkommens"

Prof. Götz Werner, Chef der dm-Drogeriemarktkette, hat auf dem 2. Mitgliederkonvent der Rhein-Erft-SPD am 16. September in der Abtei Brauweiler über seine Vorstellungen von einem bedingungslosen Grundeinkommen gesprochen und viel Beifall von den anwesenden SPD-Mitgliedern und Gästen erhalten.

Der Kölner Stadt-Anzeiger hat darüber berichtet. Lesen Sie hier den Bericht:

"Viel Beifall für Idee vom Grundeinkommen" Kölner Stadt-Anzeiger vom 16.09.2007
Weiterlesen »
  • Wesseling / Rhein-Erft-Kreis, 18. Juni 2007

SPD-Kreisparteitag beschließt neue gesellschaftspolitische Vision

Ein Modell für ein Grundeinkommen soll in den kommenden zwei Jahren erarbeitet werden.
Guido van den Berg auf dem Parteitag der Rhein-Erft SPD
„Ich bin stolz auf die Rhein-Erft SPD. Wir haben heute den Mut aufgebracht, gemeinsam eine Vision zu formulieren“ so fasste der Kreisvorsitzende der Sozialdemokraten in seinem Schlusswort einen Parteitag zusammen, der inhaltlich viel zu bieten hatte und die Diskussionen auf hohem Niveau geführt wurde. Gleich zu Beginn des Parteitages stellte Guido van den Berg fest, dass die Faszination der Sozialdemokratie vom Kaiserreich, über die Weimarer Republik, die NS-Verfolgung bis zur heutigen Zeit darin bestanden habe, dass „sie immer eine mitreißende Idee hatte, um den Menschen neue Chancen zu eröffnen, Barrieren zur Seite zu schieben und wirkliche Freiheit in der Gesellschaft zu ermöglichen.“
Weiterlesen »
  • 04. Mai 2006
Veranstaltung der Rhein-Erft SPD

Grundeinkommen engagiert diskutiert

Guido van den Berg, Dr. Sacha Liebermann, Ralf Welter und Rolf Stöckel MdB
Gleich zu Beginn stellte der Vorsitzende der Rhein-Erft-SPD Guido van den Berg vor 35 Gästen einige bisher geläufige Annahmen in Frage: &8222;Kurz nach dem 1. Mai beschäftigen wir uns mit einem Thema, das so gar nicht zum Tag der Arbeit zu passen scheint. Heute geht es um das Thema: Grundeinkommen. Und die Befürworter eines Grundeinkommens stellen die von allen Parteien vertretene These in Frage, dass wir in unserer Gesellschaft Vollbeschäftigung schaffen können. Man spürt, das rüttelt an unserem bisherigen Selbstverständnis&8220;, so van den Berg.

Weiterlesen »

Dokumente:

Solidarisches Grundeinkommen Beschluss 06.11.2010

Der Mitglieder-Parteitag der Rhein-Erft-SPD hat den beigefügten Antrag am 06.11.2010 nach intensiver Diskussion mit großer Mehrheit beschlossen.
Download »

Solidarisches Grundeinkommen - Übersicht

Unser Modell für ein solidarisches Grundeinkommen konkret wird in einer Übersicht vorgestellt.
Download »

Grundeinkommen und Grundwerte der SPD

Dass ein Grundeinkommen mit den Grundwerten der SPD gut im Einklang stehen, ist Thema eines Essays von Peter Peil, Mitglied der Projektgruppe "Grundeinkommen" der Rhein-Erft-SPD.
Download »

Broschüre Solidarisches Grundeinkommen

Die Arbeitsgruppe Grundeinkommen der Rhein-Erft SPD stellt erste Ergebnisse ihrer Arbeit vor. Dabei ist ein Thesenpapier, dass die Grundzüge eines "Solidarischen Grundeinkommens" aus sozialdemokratischer Perspektive beschreibt. Es findet sich in der Broschüre auch eine mkritische Kommentierung zur Stellungnahme der Grundwertekommission des SPD-Parteivorstandes, die sich mit dem Papier "Geld ist nicht genug" gegen ein Grundeinkommen ausgesprochen hatte.
Download »

Flyer Grundeinkommen Rhein-Erft SPD (2007)

In einem Faltblatt hat die Rhein-Erft SPD ihre Überlegungen zur Entwicklung eines sozialdemokratischen Grundeinkommens dargestellt. Die Partei lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zur Mitarbeit bei der Entwicklung des Modells ein.
Download »

Grundeinkommen Beschluss Parteitag 16.06.2007

Die Rhein-Erft-SPD hat auf ihrem Parteitag am 16. Juni einen Antrag zum Grundeinkommen beschlossen.

Der Antrag bezieht sich auf das Kapitel "Vorsorgender Sozialstaat" im Entwurf für ein neues Grundsatzprogramm der SPD. Die Rhein-Erft-SPD ist der Meinung, dass der "Vorsorgende Sozialstaat" um ein bedingungsloses Grundeinkommen ergänzt werden soll.


Download »

Beschluss der SPD-Tübingen für ein Grundeinkommen

Die SPD-Tübingen hat sich auf ihrem Kreisparteitag im Mai 2007 ebenfalls für ein Grundeinkommen ausgesprochen. Den Beschluss des Parteitages hat die SPD-Tübingen uns zur Verfügung gestellt.
Download »

Grundeinkommen FAQ 27.05.2007

Im Frage-Antwort-Stil werden auf 3 Seiten die wichtigsten Fragen zu einem Grundeinkommen kurz und knapp beantwortet.

Für einen Einstieg in das Thema gut geeignet.
Download »

Grundeinkommen Überblick 15.05.2007

Für den interessierten Leser hat die Arbeitsgruppe eine Überlicksdarstellung zum Grundeinkommen verfasst:

- Von welchen grundlegenden Überlegungen geht ein Grundeinkommen aus?
- Welche Chancen hat ein Grundeinkommen?
- Welche Einwände werden erhoben?
- Wie verläuft die Diskussion in den anderen Parteien?

Auf diese und andere Fragen wird in dem Dokument überblicksartig eingegangen.
Download »

Grundeinkommen - Auszug Protokoll Bundesparteitag Hamburg Oktober 2007

Auf dem Bundesparteitag der SPD in Hamburg im Oktober 2007 hat Guido van den Berg in einem Wortbeitrag für ein Grundeinkommen Stellung bezogen.
Die Antwort von Andrea Nahles ist ebenfalls im Protokollauszug nachzulesen.
Download »

Einführung der SPD-Tübingen in das Thema Grundeinkommen

Auch die SPD-Tübingen hat eine Einführung in das Thema Grundeinkommen verfasst. Sie umfast alle wesentlichen Punkte. Es lohnt sich, reinzuschauen.
Download »

Grundeinkommen Folien Loer 16.09.2006

Auf dem 1. Mitgliederkonvent der Rhein-Erft-SPD am 16.09.2006 hat Dr. Loer von der Initiative "Freiheit statt Vollbeschäftigung" die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens den SPD-Mitgliedern vorgestellt.
Download »

Grundeinkommen - Rede van den Berg

Am 02. Mai 2006 hat die Rhein-Erft-SPD ihre erste Veranstaltung zum Grundeinkommen in Bergheim durchgeführt. Dr. Sascha Liebermann von der Initiative "Freiheit statt Vollbeschäftigung", Ralph Welter von der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) Aachen stellten ihre unterschiedlichen Überlegungen von einem Grundeinkommen vor.

Guido van den Berg, Vorsitzender der Rhein-Erft-SPD, in seiner kurzen Einführungsrede:

„Kurz nach dem 1. Mai beschäftigen wir uns mit einem Thema, das so gar nicht zum Tag der Arbeit zu passen scheint. Heute geht es um das Thema: Grundeinkommen. Und die Befürworter eines Grundeinkommens stellen die von allen Parteien vertretene These in Frage, dass wir in unserer Gesellschaft Vollbeschäftigung schaffen können. Man spürt, das rüttelt an unserem bisherigen Selbstverständnis“, so van den Berg.

Mehr dazu im Dokument.
Download »

Grundeinkommen - Vortrag Liebermann

Am 02. Mai stellte Dr. Sascha Liebermann von der initiative "Freiheit statt Vollbeschäftigung" seine Überlegungen zu einem bedingungslosen Grundeinkommen auf einer Veranstaltung der Rhein-Erft-SPD in Bergheim vor.
Download »

Grundeinkommen - Vortrag Welter

Am 02. Mai 2006 stellte Ralph Welter von der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) Aachen seine Überlegungen von einem bedingten Grundeinkommen auf einer Veranstaltung der Rhein-Erft-SPD in Bergheim vor.
Download »

Grundeinkommen - Input Guido van den Berg Kriterien für die Finanzierung

Für die Sitzung der Projektgruppe "Grundeinkommen" der Rhein-Erft-SPD am 05.01.2008 hat Guido van den Berg einen Vortrag als Input vorbereitet, der Kriterien für die Finanzierung eines sozialdemokratischen Grundeinkommens betrachtet. Ausgangspunkt war die Frage, ob das Modell einer reinen Konsumsteuer zur Finanzierung (Ansatz von Prof. Götz Werner) für die SPD geeignet ist.
Download »

Veranstaltungen im Rhein-Sieg-Kreis zum Thema Grundeinkommen 2008

Der Kreis-Katholiken-Rat Rhein Sieg, das Katholisches Bildungswerk Rhein-Sieg rrh., der Evangelische Kirchenkreis an Sieg und Rhein, die Evangelische Erwachsenenbildung sowie das Forum für Kirche und Politik e.V. haben im Ersten Halbjahr 2008 einen Veranstaltungszyklus organisiert.
Download »